Mittwoch, 09. Mai 2018 um 20.15 Uhr

"Dancing Beethoven"   (Originalton mit deutschen Untertiteln)

Schweiz / Spanien 2016
Genre: Tanz-Dokumentarfilm
Laufzeit: 79 Min.   l   FSK ab 0
Regie und Drehbuch: Arantxa Aguirre

 

Dancing Beethoven ist eine bildgewaltige Tanzdokumentation über die Proben des französischen "Béjart Ballet Lausanne", das Beethovens neunte Sinfonie aufführt.

„Freude schöner Götterfunken“ – kaum ein Musikstück ist so bekannt wie die neunte Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Doch ist es möglich, die Musik sichtbar zu machen, anstatt sie bloß als Hörerlebnis zu genießen? Diese Aufgabe haben sich die Tänzer des berühmten „Béjart Ballet Lausanne“ und des „Tokyo Ballet“ gestellt.

Die Dokumentation „Dancing Beethoven“ folgt den Proben neun Monate lang hautnah und zeigt die schweißtreibende Arbeit der Tänzer, Choreografen und Musiker, die aus aller Welt zusammen-gekommen sind, um Beethovens Utopie einer besseren Wirklichkeit auf die Beine zu stellen – bis das bildgewaltige Tanzstück endlich uraufgeführt wird und es heißt: „Alle Menschen werden Brüder.“

 

Für „Dancing Beethoven“ erhielt die Regisseurin exklusive Einblicke hinter die Kulissen einer der größten und erfolgreichsten Tanzproduktionen unserer Zeit. In einem farbenfrohen Bilderrausch verfolgt die Dokumentation die Arbeit auf der Bühne. Zeigt aber auch, welche Überlegungen von Seiten der Künstler in die Inszenierung eingeflossen sind, und hilft so, Beethovens neunte Sinfonie ganz neu zu erleben.

Quelle: kino.de

 

Mittwoch, 23. Mai 2018 um 20.15 Uhr

"Das ist unser Land"

Frankreich / Belgien 2017
Genre: Drama
Laufzeit: 117 Min.   l   FSK ab 12
Regie: Lucas Belvaux
Drehbuch: Lucas Belvaux und Jérôme Leroy

angelehnt an seinen Roman "Le Bloc"

 

Pauline (Émilie Dequenne) arbeitet als Krankenschwester in einer Kleinstadt im strukturschwachen Norden Frankreichs. Sie kümmert sich um ihren Vater und zieht ihre beiden Kinder allein groß. Sympathisch und aufopferungsvoll wie sie ist, wird sie von allen gemocht.


Ihre Glaubwürdigkeit will sich eine aufstrebende nationalistische Partei zu Nutze machen und wirbt

sie als Kandidatin für die kommenden Bürgermeisterwahlen an. Der charismatische Arzt Dr. Berthier (André Dussollier) umschmeichelt Pauline und überredet sie zu kandidieren. In ihrem Beruf täglich mit sozialen Missständen konfrontiert, lässt sie sich von seinen populistischen Ansichten mitreißen,

in der Hoffnung, in der Lokalpolitik etwas bewirken zu können. Ihr sozialistisch geprägter Vater ist bestürzt über den Gesinnungswandel seiner Tochter. Und diese muss bald erkennen, dass sie

nur als hübsches Gesicht der landesweiten Wahlkampagne von Parteichefin Agnès Dorgelle

(Catherine Jacob) dienen soll.

Der belgische Regisseur Lucas Belvaux zeigt in seinem spannend inszenierten Politdrama, wie sich anständige, engagierte Menschen allzu leicht vom Populismus einnehmen lassen.

Die gewinnende Hauptdarstellerin Émilie Dequenne, die als Rosetta in dem gleichnamigen Film der Dardenne-Brüder bekannt wurde, vermittelt diese Ambivalenz überzeugend. Sie spielt Pauline als liebenswerte junge Frau mit einer authentischen Mischung aus Gutgläubigkeit und Stärke.
Aufgrund seiner deutlichen Anspielungen auf den rechtsextremen Front National und seine Vorsitzende Marine Le Pen sorgte DAS IST UNSER LAND! schon vor seinem offiziellen Kinostart in Frankreich heftig für Furore. Belvaux legt die Arbeitsmethoden rechtsextremer Parteien offen und liefert damit auch zum deutschen Wahlkampf einen aufschlussreichen Diskussionsbeitrag.

Quelle: dasistunserland-film.de

 

 

Kontakt:                                 

Anke Weier

Postfach 1144, 78635 Trossingen

Festnetz: +49 (0) 7425 - 3393 992
Email: info@welcome-guide.de